stella

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt



* mehr
     Bilder
     Sören und Dörte
     Fragen über Fragen
     Sprüche Jahrgang 12 und 13
     Zitate
     Meine Freunde und Bekannten
     Studienfahrt an den Lago di Bolsena
     Fehmarn-Urlaub

* Links
     Ferienspiele und Action Summer
     Jugendzentrum Heli






Aua!

Uiuiui, hab ja echt schon lange nichts mehr von mir hören lassen...
was hab ich denn alles so gemacht?
Letztes Wochenende war ich Freitags auf dem Weihnachtsmarkt in Heli, ein Event, den man nicht verpassen darf, ein Weihnachtsmarkt wie ihn die Welt noch nie gesehen hat!
Naja, da hab ich mir zwei Glühkirsch reingefahren, ganz viele Leute getroffen, die ich ewig nicht gesehen hab und dann hab ich mich auf in den Pub gemacht, um da endlich mal wieder meine Jule zu treffen, die ich schon ewig nicht mehr gesehen hab. Marvin kam dann nochmal kurz dazu, irgendwann sind wir dann ins Ei, wo eine leicht angetrunkene Lisa schon auf uns wartete. Irgendwie sind dann alle heim und ich musste meinen Sambuca alleine trinken. Dann kamen der Denis und der Alex und der Martin und die saßen dann noch bei mir. Ach ja, zwischendurch ist mir noch ein kleines Malheur mit meinem Handy, den Handy eines Kumpels und dem Telefon meines Freundes passiert, aber das will ich nicht weiter ausführen, dafür hab ich mich schon genug geschämt. So um eins war ich dann daheim und am nächsten Morgen hab ich dann auch rausgefunden (so viel will ich mal verraten), dass mein Handy gar nicht kaputt ist, ich hab nur auf den falschen Knopf gedrückt, um es anzumachen.

Samstag war Weihnachtsfeier von Marvins Arbeit, es gab lecker Pizza und es war eigentlich echt ganz nett da. Dann haben wir Andi abgeholt und wollten eigentlich in den Schuppen, wir saßen dann gemütlich rum und sind alle so müde geworden, dass wir eingeschlafen sind und keine Lust mehr auf Schuppen hatten.

Dienstag war ich wieder beim Tierarzt in Kassel, war ganz gut, diesmal hatten es irgendwie alle Tiere mit den Augen, ich weiß auch nicht...

Der Rest der Woche war ein bisschen stressig, drei Arbeiten, davon eine fünfstündig (Deutsch LK), aber ansonsten wie immer.

Gestern hab ich mich gegen zwei Uhr zum Dorfeigenen Tätowierer begeben und hab etwas mehr als eine Stunde gelitten (von der Hüfte bis zur Brust, die schlimmste Stelle, die ich mir aussuchen konnte, hat der tätowierer gesagt) und nun hab ich ganz schöne Schmerzen...
Abends hab ich mich dann mit Lisa und Steffi im Ei getroffen (Um sechs Uhr, um die Happy Hour auszunutzen), bin dann aber schon um 20.30 weg zu Marvin. Haben gemütlich ferngesehen und Wein getrunken.

Heut ist es irgendwie verhext...eigentlich ist es immer so... Alle sagen immer, oh, wir müssen mal wieder was zusammen machen, bla bla, dann hat heut Marvin mal keine Zeit und alle anderen auch nicht!!! Mist blöder...Naja, mir wird schon was einfallen.
16.12.06 17:34


Weihnachtsmarkt und Chorfreizeit

Von Donnerstag auf Freitag war ich auf Chorfreizeit, einem Event, auf den wir uns immer schon Wochen vorher freuen, denn wir großen dürfen feiern! Ja, der Tag war echt anstrengend, den ganzen Tag singen, singen, singen... Am Abend holten wir schon vor der letzten Probe die Astiflaschen raus und ich machte eine Duschparty mit mir selbst und ner Flasche Prosecco. Dann war ich mal hier, mal dort, mal im Park, mal bei den kleinen, mal bei den Lehrern und mal bei anderen Leuten. Um halb zwwei war ich aber so müde, dass ich ins Bett musste. Freitag Abend sind wir auf den Weihnachtsmarkt in Kassel gefahren, war aber irgendwie langweilig, da die Stände schon alle zu hatten und nach Glühwein war mir nicht so zumute, also sind wir schon früh zurück und waren dann noch im Pub, wo Yunus durch einen bäsen Cocktail wieder auf seinen Chorfreizeit-Pegel gebracht wurde. Sind schon um zwölf heim.
Samstag Mittag haben wir uns dann auf den Weg nach Dresden zu Julian gemacht, haben auch nur drei Stunden gebraucht. Saßen dann ein bisschen bei ihm und haben was getrunken, sind dann so um neun los und in die Kneipe. Wir waren aber irgendwie alle ganz schön kaputt und waren schon um zwölf wieder zu Hause. Andi kam irgendwie erst um viertel nach sieben.
Morgens schön frisch und munter, sind wir so gegen halb zwölf losgegangen und haben und die Kunsthofpassage, den Neustädter Weihnachtsmarkt und den Mittelalterlichen Weihnachtsmarkt angeschaut, der echt schön war und den ich auch mehr genossen hätte wenn es nicht so furchtbar kalt gewesen wäre. Als wir dann wiederkamen war Andi dann auch wach und wir haben uns wieder auf den Heimweg gemacht. War wirklich schön!
4.12.06 19:21


Gestern

Gestern abend war echt mal wieder schön, ich hab mich mit Nadine verabredet, wir haben uns im Pub getroffen, uns gut unterhalten (haben uns ja lange nicht gesehen) und nett ne Runde gekniffelt (ich hab gewonnen).
Dann sind wir noch ins Ei, haben da noch was getrunken und ich hab endlich mal wieder das Pop-Ei Feeling genossen, viele komische Leute und zu laute Musik. Die Leute da haben mich auch noch nicht vergessen, sie haben nämlich mein Lied gespielt (sie spielen es immer ohne, dass ich es mir wünsdchen muss, wahrscheinlich weil sie keine Lust haben, sich mit mir zu unterhalten). Kurz vor zehn sind wir noch schnell zu McDonalds, haben was gegessen, dann musste Nadine leider schon nach Hause, Essen für Mann und Kinder kochen ;-)
Ich hab dann zu Hause noch ne bisschen gechillt. War echt mal wieder nen schöner, gemütlicher Abend.
Mal schauen, was ich heut so mache.
25.11.06 17:42


Still alive!

So, nun ist Samstag, der 25.11. und ich habe lange nichts von mir hören lassen. Letztes Wochenende war einfach viel zu krass...
Freitag waren wirerst vorm Juz mit nen paar Leuten und dann noch im Pub. Ja, nach nen bisschen Korn und zwei Gläsern Kirschwein war ich auch gut dabei und so gings mir auch am nächsten Tag. Das hat mich ganz schön geärgert, ich wollte mich eigentlich für die Abiparty am Samstag nen bisschen schonen.
Naja, wir sind dahin, mir gings ned so doll, dann hatte ich Würstchenschicht. Da aber niemand Würstchen gekauft hat, trotz dessen dass ich jeden gefragt habe, blieb mir nichts anderes übrig, als mich zu betrinken. Für die anderen muss es krass gewesen sein, ich bin weg, hatte ne Stunde Würstchenschicht, komme wieder und bin ziemlich betrunken. Ja, das lag eindeutig am Eschenstruther Kirmesschnaps, der hat mich ganz schön weggehauen. Naja, dann fehlt mir einiges, zwischendurch weiß ich, dass ich ziemlich viel Spaß mit Anna hatte, dann mal wieder wie Anna aus dem Fenster der Besenkammer gesprungen ist, "damits nicht so auffällt", wir standen grad draußen, und dann erst wieder als ich Marv blutend vorm Wasschbecken stehen sah (Würstchendose, Alkohol, Dosenöffer, Daumen, keine gute Idee), ich wegen dem kleinen schiss total panisch geworden bin und wir dann noch mit Tobi in die Ortho gefahren sind. Nach dem Nähen sind wir noch nen bisschen Aufzug gefahren und dann mit dem Taxi heim. Tja, ich hatte mein letztes Geld fürs Taxi zur Ortho ausgegeben und Marv hatte dann irgendwie doch nichts mehr aber Peter war gnädig. Fazit dieses Abends:

Einen riesen Filmriss
den größten Kater meines Lebens (mir gings Montag immernoch so schlecht, ich konnte 36 Stunden nichts essen)
einen kaputten Finger mit Garn drin

Und wer ist an allem Schuld? DIE WÜRSTCHEN!
25.11.06 10:29


Hallöli

Tja, wieder ein Wochenende rum, war eigentlich ganz nett und nicht so durchgefeiert wie sonst. Freitag war im Juz das erste Konzert der Saison. Lack of Limits LIVE IN UNSEREM JUGENDZENTRUM!!!
Ok, ich geb zu, sie sind nicht so unheimlich bekannt, aber doch so bekannt, dass die Helier Pubgänger sie alle kennen (Die kommen ausm hohen Norden). War zwar nicht so furchtbar voll im Juzi aber das hats erst richtig gemütlich gemacht. Leider war meine schlechtere Hälfte etwas betrunken und von seinen Armbewegungen war auszumachen, dass er nicht so genau zwischen Hip Hop und Folk unterscheiden kann aber deswegen mag ich ihn ja so gern...
Naja, Samstag musste ich schon um 12 in Epterode sein wg. Abizeitung, bin dann aber um 13.30 zur Omma gefahren und danach noch nach Kassel. Um neun war ich dann endlich wieder bei Marv und wir bereiteten uns auf den Schuppen vor. Sind dann auch zu zweit mit dem Taxi hin (wurden von Steffen versetzt). Tja, da ich die Nacht vorher nur fünf Stunden geschlafen hatte (Bin einfach um neun aufgewacht und konnte nicht mehr schlafen), war ich in Schuppen dementsprechend fertig und bin eingeschlafen, nachdem wir ne halbe Stunde nach den fünfzehn Leuten gesucht haben, die eigentlich kommen wollten, leider war kein einziger da. Nach ner Stunde sind wir dann wieder heim...Tja, war nicht so gelungen das Ganze. Dafür hatten wir mal nen nicht verkaterten Sonntag, war auch mal schön. OK, bis nächstes Mal!
13.11.06 21:31


Laufen, laufen, laufen...

...sollte ich heute machen...und zwar sechs Kilometer und auch noch durch den Wald. Da ich sowieso schon wegen meinem Fuß und meinem Steißbein gehandicapt war, was meine Lehrerin auch wusste, konnte ich mir so einiges erlauben...bei der zwei Kilometermarke machte ich erstmal ne Pause und dann dacht ich mir, die Zeit is jetzt eh scheiße, dann kann ichs auch gleich lassen. ich bin dann noch nen Stückchen weiter gelaufen, bin dann aber umgedreht und bin die zwei Kilometer wieder zurück spaziert, war auch sehr schön, so durch den Wald und den anderen beim Schwitzen zuschauen. Hab sowas natürlich schon geahnt und hab extra meinen Tabak mitgenommen und dann auch beim spazieren schön eine geraucht. Und das Tolle an der Sache ist, dass meine Lehrerin es mir sehr hoch anrechnet, dass ich guten Willen gezeugt hab, Natürlich hatte ich keinerlei Schmerzen beim Laufen aber das muss ja keiner wissen...es war die Raucherlunge...
Genug zum Sport, ist viel zu unwichtig um so viel drüber zu schreiben.
Lieber Wochenendgeschichten:
Freitag war ich nur bei Marv und der Wein den er hatte hat mir so gut geschmeckt, dass ich fast die ganze Flasche allein getrunken hab. Blöd nur, dass um halb sieben der Wecker geklingelt hat...hatte ganz schöne Kopfschmerzen.
Samstag Abend waren wir mit nen paar Leuten im Eschwege bei Jens Popens, der hatte einen netten Abend mit Livemusik und Kurzgeschichten bei sich daheim geplant. War sehr, sehr schön, toll gemütlich und lustig. Marv, Anna und ich sind dann noch in den Schuppen, war supervoll (Also der Schuppen) und wir hatten ne Menge Party und es waren sehr viele nette Menschen da. nicht mehr so lustig war es die letzten 1 1/2 Stunden, da ein gewisser Jemand meinte, er müsse jetzt erstmal schlafen. Nett wie ich bin hab ich natürlich die ganze Zeit aufgepasst. Naja, war aber trotzdem alles irgendwie lustig.
6.11.06 19:29


toi toi toi...

...mir ist schon seit fast einer Woche nichts schlimmes mehr passiert, das kann aber auch daran liegen, dass ich noch mit den Folgen des Treppensturzes zu schaffen habe. wenn das alles wieder heil ist passiert bestimmt wieder was...naja, irgendwann gewöhnt man sich an alles...
Heute ist Halloween und Anna kam auf die Idee, eine Halloweenparty zu machen, doch dann kanem wir auf die Idee, dass das ja viel zu langweilig ist, jeder Idiot feiert Halloween.
Naja, nun machen wie eine Reformationstagsfeier, das ist auch ganz nett. Außerdem habe ich heute beschlossen, die Weltherrschaft an mich zu reißen, danach dann das Universum aber darüber kann ich mir ja Gedanken machen, wenns soweit ist. Erstmal die Welt. Bin am Pläne schmieden.
31.10.06 15:59


Ein kleines Märchen...

Es war einmal ein kleines Mädchen namens Stella, die hatte eigentlich ihr ganzes Leben lang Glück, doch eines schönen Tages war es damit vorbei. Es fing alles an am 26. August 2006, als sie sich einen Finger brach und sich die anderen übel verstauchte. Damit musste sie dann auf ihre Abschlussfahrt fahren, nach Italien, wo sie den rest des So9mmers noch hätte geniessen können, doch sie musste mit ihrem Gips zusehen, wie all ihre Freunde bei 30 Grad im Schatten im Meer baden waren. Am Ende dieser Reise stach sie dann eine Bremse in den Fuß, sie hatte leider das Pech, dass sie darauf irgendwie allergisch reagierte und ihr ganzer Fuß anschwoll und unheimlich weh tat. Die restlichen zwei Wochen mit dem Gips liefen gut, doch eine Woche nachdem sie endlich davon befreit war, brannte in Abwesenheit ihrer Eltern eines ihrer Autos wegen eines Kurzschlusses aus. Eine Woche später war sie mit ihrem Auto auf dem Weg zu einem Freund, doch dort kam sie nie an, denn kurz voem Ziel fuhr ihr ein anderer Verkehrsteilnehmer in die Seite und ihr schönes, geliebtes Auto war für immer kaputt. Außerdem hatte sie sich das Brustbein geprellt, was ihr zwei Wochen lang Schmerzen bereitete. Am nächsten Abend wollte sie mit ihrem Freund auf eine Party ihres Abijahrgangs, die dank der Schulleitung ausfiel. Vor Schreck knickte sie um und verstauchte sich böse den Fuß. Auch dies bereitete ihr längere Zeit Schmerzen Als diese Schmerzen endlich verschwunden waren, wollte sie eines Abends zu ihrem Freund fahren und fiel vor lauter Eile die Treppe runter. Sie fiel böse aufs Steißbein, was, wie man weiß, nicht wenig weh tut, und hatte üble blaue Flecken an den Armen. Am nächsten Tag wollte sie ein wenig ihr Zimmer dekorieren, steckte die Heißklebepistole in die Steckdose und verursachte einen Kurzschluss, der sich gewaschen hat, denn die Hauptsicherung war durch. Das hieß für sie und ihre Mutter, dass sie nun im Dunkeln und ohne Heizung da standen, denn ihr Vater, der sich mit dieser Sache auskennt, war nicht zu Hause. Das war der Anfang ihrer Geschichte, was folgt weiß niemand so genau und wenn sie nicht irgendwann schwer verunglückt und stirbt lebt sie noch weiter im Pech.
25.10.06 18:38


Viel passiert...

Ja, gestern bin ich endlich von unserem Segeltörn wiedergekommen, alles in allem eine lustige Woche, abgesehen davon, dass ich seit vielen Jahren Angst vorm Segeln hab. Wir hatten gutes Wetter, nicht zu viel Wind und ganz viel Spaß und gude Laune. Getrübt wurde meine Stimmung ein bisschen davon, dass ich ein wenig trauern muss und auch immernoch trauere, und zwar um mein Auto, denn es ist sehr krank und schafft es wahrscheinlich nicht...
Am Donnerstag bevor wir segeln gefahren sind wollt ich zum Ex fahren und in Heli an der Tanke fährt mir jemand volles Brett in die Seite. Bilanz: Ein Totalschaden (beim Auto von dem anderen weiß ich nicht, denke mal auch Totalschaden), ein langer Stau (War genau im Feierabendverkehr), ein Krankenwagen (Als ich auf das Fragen des netten Herren, ob mir etwas passiert wäre, nur antwortete mit: "Mein Auto...." rief er den Krankenwagen), ein Schock, ein geprelltes Brustbein, ein dicker Blauer Fleck und viele Scherben. Naja, C'est la vie, bin sehr traurig drum aber was soll ich machen... Am Freitag danach sollte eigentlich unsere Abiparty stattfinden, Marv und ich haben uns schön zum trinken beim Glade auf die Treppe gesetzt, da kamen dann andauernd Leute, die uns gesagt haben, dass die Party ausfällt und so war es dann auch. Tja, was nun? Das, was wir immer machen wenn wir nicht wissen wohin. Schuppen! War auch sehr lustig, Marv hat wieder einige Blessuren davongetragen und wenn ich nicht gewesen wär hätte er wahrscheinlich jetzt kein Handy mehr und Hausverbot im Schuppen.
21.10.06 09:25


Regen...

Ja, der Sommer ist nun endgültig vorbei und irgendwie bin ich ein wenig traurig darüber...Ja, der Herbst hat auch schöne Seiten aber Regen gehört nicht dazu.
Die letzte Woche war echt entspannend, Schüler hatten ja, danke Mauerfall, ein verlängertes Wochenende, das bei mir eigentlich ziemlich ruhig verlief und ich es vorzug, entweder zu Hause zu bleiben oder mich mit Marvin zu betrinken. Naja, Mittwoch haben wir unsere erste Arbeit geschrieben, Englisch LK dreistündig, war ganz schön anstrengend, dafür hatten wir Donnerstag, danke Pädagogischer Tag, schon wieder Schulfrei und am Freitag hatte ich irgendwie nur eine Stunde. Ich kann nur froh sein, dass ich schon früh zu Hause war, denn gegen drei Uhr hörte ich ein klirren unten auf der Straße. Als ich aus dem Fenster sah, sah ich viel Rauch und Flammen aus unserem Auto kommen. War wohl ein Kurzschluss. Feuerwehr, Polizei, etc. und meine Eltern sind weg...SUPER! Naja, jetzt steht diese Ruine von Auto immernoch da unten und das Dorf hat ein neues Gesprächsthema. War dann gestern Abend noch beim Ex, hab endlich mal Saw II gesehen, bin aber schon früh wieder heim. Heut gehts in den Schuppen, Ex' Geburtstag ein bisschen nachfeiern.
7.10.06 12:29


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung