stella

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt



* mehr
     Bilder
     Sören und Dörte
     Fragen über Fragen
     Sprüche Jahrgang 12 und 13
     Zitate
     Meine Freunde und Bekannten
     Studienfahrt an den Lago di Bolsena
     Fehmarn-Urlaub

* Links
     Ferienspiele und Action Summer
     Jugendzentrum Heli






Huhu!

Ja, ich lebe noch!
Also letztes Wochenende war wieder nen typischer Schuppen-Abend. Alles zu erzählen würde den Rahmen sprengen. also nur kurz die Resultate: Jemand ganz bestimmtes hat Hausverbot in der Taxi-Zentrale, dieser jemand hat mir auch beim Aussteigen die komplette (noch ganze) Hand in der Autotür eingeklemmt (Gott sei Dank nur nen bisschen gequetscht) und dieser jemand hat auch seine komplette Hose, sein Bett und die Wand mit Blut besudelt, das aus einer Wunde kam, bei der niemand, auch nicht er selbst, wusste, woher sie kam. Ja, das muss reichen.
Montag hab ich endlich meinen Gips abbekommen und ich bin wieder ein freier Mensch. Gestern waren wir in Kassel, sehr lustig, vor Allem die Aktion mit der Tasse (Punk bettelt auf der Staße nach Geld mit dem Spruch "Ein bisschen Kleingeld, damit aus meinem Becher ne Tasse Wird", Stella geht in den nächsten Laden und kauft dem armen Jungen ne Tasse...
Jetzt komm ich grad aus dem, Pub, der ab heute so wie ich ihn kenne und liebe, nicht mehr sein wird und ich bin ein wenig traurig darüber. Gute Nacht Deutschland!
30.9.06 00:10


Hallo Welt

Tja, lange nichts mehr von mir gehört. Grund: Ich hab wieder Schule und es passiert nichts spannendes mehr in meinem Leben. Aber ich könnte noch von letzten Wochenende berichten, am Freitag gabs nämlich im Pop Ei ne coole Aktion. 20 Euro bezahlen und so viel trinken wie man will. Das war sehr nett, denn so konnte ich auch mal die Longdrinkkarte von oben bis unten durchstudieren. War mit dem lieben Ex, den Martin und dem Steven da. Später saßen wir dann bei Gregor und Konsorten. Bin dann bei meiner lieben Anja gelandet, so musste ich am nächsten Tag wenigstans nicht extra nach Heli fahren um mein Auto zu holen, denn ich war ja noch da.
Am Samstag waren wir bei Sarah, als wir ankamen trafen wir drei sehr angeheiterte Menschen an, die noch in den Schuppen fahren wollten. Aus diesem Vorhaben wurde aufgrund eines Vorfalls, den ich hier nicht nennen will, nichts. Wir wollten ja eh nicht mit... Naja, mehr ist so eigentlich nicht passiert...ich könnte noch vom Besuch bei meiner Oma berichten oder so aber das ist ja nun wirklich nicht spannend... Am Montag gibts bestimmt wieder was zu erzählen...
21.9.06 14:52


Der Ernst des Lebens...?

Tja, die lustigen Zeiten sind vorbei, jetzt geht das harte Leben wirklich los. Im März schreib ich mein Abitur und so langsam muss ich mal anfangen, mir dessen bewusst zu werden. Außerdem müsste ich langsam anfangen, mich zu bewerben, das ist aber etwas schwierig, ich weiß nämlich nicht, was ich machen will...erwachsen werden ist wirklich nicht einfach und eigentlich hab ich auch gar keine Lust dazu...
Morgen haben wir den ganzen Vormittag Bewerbungstraining, da hab ich ja super Lust drauf...
Naja, dafür scheint morgen auch wieder die Sonne und ich kann die Augen zumachen und auf meine einsame Karibikinsel flüchten, so wie ich das immer mache. Aber ich fürchte, dass ich mir selbst das bald abgewöhnen muss...
13.9.06 20:58


Müde...

Gestern im Schuppen gewesen, war ziemlich lustig und schön, mal alle Leute wiederzusehen, ich hab meine Freunde nämlich alle ganz schön vermisst... Um sechs in Walburg gewesen, bis drei gepennt und heut noch kurz in Heli gewesen. Jetzt bin ich platt und werd bestimmt nicht einschlafen können weil ichs nicht mehr gewohnt bin...naja und die Tatsache, dass ich morgen um sechs aufstehen muss machts nicht besser.
10.9.06 20:09


Hallo Deutschland!

Bin endlich wieder da und ich muss sagen, es war echt richtig schön! Nicht ein Regentropfen, nicht eine Wolke am Himmel und tagsüber echt manchmal zu heiß um sich körperlich zu betätigen. Die Busfahrt war echt anstrengend und ich war ganz schön angepisst, als ich aufwachte und feststellte, dass wir wieder an der gleichen Stelle waren wie zwei Stunden vorher. Naja, wir kamen 1 1/2 Stunden später als geplant, aber es war ok, ich bin auf jeden Fall froh, dass ich wieder daheim bin.
9.9.06 11:31


Und Tschüss!

Tja, nach einer Woche Schule ist es und vergönnt, ind Land der Spaghetti und Pizza zu reisen. In knapp drei Stunden gehts los und ich bin voll am packen. Mit meinem gebrochenen Finger ist alles klar, hab jetzt nur noch zwei Finger einbetoniert und das ganze ist nicht mehr so dick und schwer. Die Blaufärbung an meiner gesamten Hand verschwindet langsam, mein Ring passt aber noch lange nicht. Der nette herr Doktor hat mir ein Foto vom Röntgenbild von meinem Bruch mitgegeben, falls irgendwas ist.
Naja, jetzt bin ich auf jeden Fall gewappnet und freu mich auf meinen wohlverdienten Urlaub, obwohl Freundchen nicht dabei ist...
Ich wünsche allen nicht-Urlaubern eine wunderschöne Woche, ich denk an euch wenn ich in Rom in irgend nen chilligen Café sitze und echten italienischen Cappuccino trinke.
Bis nächste Woche!
2.9.06 15:16


Schulanfang...

Ja, das Alltagsleben hat mich wieder eingeholt, die Schule hat wieder angefangen. Mein neuer Stundenplan ist ok und sieht, nachden ich PoWi endlich abgeben durfte, etwas leerer aus. Irgendwie ist es jetzt, obwohl ich mich ja eigentlich auf die Schule gefreut hatte, alles so wie vorher und ich wünsche mir Ferien... Naja, nächste Woche mach ich ja Gott sei Dank Italien unsicher...
29.8.06 17:51


Ich bin ein Opfer des Alkohols...

Ja, gestern war Patricks uns Peters Geburtstagsfete. Nachdem ich mich mit Saurem Apfel, Sekt und Ouzo abgeschossen hab, bestellte ich mir ein Ast Taxi und stellte mit Erschrecken fest, dass ich mehrere Kilometer von der Zentrale entfernt bin und dass ich nur noch 20 Minuten Zeit hatte. Tja, ich beeilte mich und fiel natürlich auf den letzten Metern aufs Maul. Das Ende vom Lied ist: Ich saß weinind in der Zentrale, weinend im Taxi und weinend vor meinem Eltern, die ich wach gemacht hatte. Heute morgen sind wir dann gleich in die Ortho gefahren (Ich muss eine richtig üble Fahne gehabt haben...). Meine komplette Hand tat höllisch weh, ich konnte sie nicht bewegen und sie hatte auch eine schöne, blaue Farbe angenommen. Ein Finger gebrochen, die restlichen stark verstaucht, Gips. Vier Wochen. Super. Das wars dann wohl mit Schwimmen im Lago di Bolsena. Hab dann noch versucht, Auto zu fahren, was mir natürlich verboten wurde. Ist auch nicht so empfehlenswert. Naja, den heutigen Tag hab ich damit verbracht, meinen Rausch auszuschlafen und mich mit Schmerztabletten vollzupumpen. Morgen wird das nicht anders aussehen, aber morgen kommt Marv endlich aus Dresden zurück...

PS: Ja Andi, jetzt darfst du mich auslachen, ist aber eigentlich schade, dass du deinen Gips jetzt nicht mehr hast, sonst hätten wir zwei und wunderbar ergänzt
26.8.06 20:37


dumdidum...

Tja, irgendwie ist das Leben nach den Ferienspielen ziemlich langweilig, man kann ganze Vormittage zu Hause vor dem Fernseher verbringen ohne sich hetzen zu müssen und so... es ist schon Luxus, überhaupt fernsehen zu können. Heut gehts ab vors Rathaus, dem Bürgermeister und Konsorten Feuer unterm Arsch machen. Bis später.
21.8.06 13:16


Endlich geschafft!

Gestern ist der Abbau zu Ende gegangen und wir sehen den Ferienspielen mit einem lachenden und einem weinenden Auge hinterher. Einerseits war es natürlich sehr, sehr anstrengend, jeden Abend bis morgens gefeiert, dann um zehn wieder aufstehen, man kann einander wenig aus dem Weg gehen und so kommt es natürlich immer mal wieder zu Stress. Andererseits ist es immer eine schöne Zeit, die man wie eine Familie miteinander verbringt (Da man sogut wie nie zu Hause ist bleibt einem auch meist nichts anderes übrig als das Ferienspiel-Team als Familienersatz zu benutzen). Da gibt es manchmal auch so schöne Kleinigkeiten, über die man sich aufregen kann (Wer hat schon wieder die Nutella in den Kühlschrank gestellt, warum ist denn keine Mandelschokolade da,...). Nach den Ferienspielen fühle ich mich eigentlich immer ein wenig einsam, morgens ist keiner da, mit dem man sich unterhalten kann, mit dem man Kaffe trinken kann, abends weiß man immer, was man machen kann und es ist immer jemand um einen herum, doch dieses Jahr gehe ich erfreulicherweise nicht allein aus den Ferienspielen...:-)
Gestern waren wir beim Chinesen, unser rituelles "sich-was-gönnen-und-saubere-Klamotten-anziehen-ohne-Angst-zu-haben-sie-sich-dreckig-zu-machen-und-ohne-selbst-zu-bezahlen". War sehr schön.
Heute Abend gehts wahrscheinlich mit Marv ins Kino
17.8.06 14:00


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung