stella

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt



* mehr
     Bilder
     Sören und Dörte
     Fragen über Fragen
     Sprüche Jahrgang 12 und 13
     Zitate
     Meine Freunde und Bekannten
     Studienfahrt an den Lago di Bolsena
     Fehmarn-Urlaub

* Links
     Ferienspiele und Action Summer
     Jugendzentrum Heli






Regen...

Ja, der Sommer ist nun endgültig vorbei und irgendwie bin ich ein wenig traurig darüber...Ja, der Herbst hat auch schöne Seiten aber Regen gehört nicht dazu.
Die letzte Woche war echt entspannend, Schüler hatten ja, danke Mauerfall, ein verlängertes Wochenende, das bei mir eigentlich ziemlich ruhig verlief und ich es vorzug, entweder zu Hause zu bleiben oder mich mit Marvin zu betrinken. Naja, Mittwoch haben wir unsere erste Arbeit geschrieben, Englisch LK dreistündig, war ganz schön anstrengend, dafür hatten wir Donnerstag, danke Pädagogischer Tag, schon wieder Schulfrei und am Freitag hatte ich irgendwie nur eine Stunde. Ich kann nur froh sein, dass ich schon früh zu Hause war, denn gegen drei Uhr hörte ich ein klirren unten auf der Straße. Als ich aus dem Fenster sah, sah ich viel Rauch und Flammen aus unserem Auto kommen. War wohl ein Kurzschluss. Feuerwehr, Polizei, etc. und meine Eltern sind weg...SUPER! Naja, jetzt steht diese Ruine von Auto immernoch da unten und das Dorf hat ein neues Gesprächsthema. War dann gestern Abend noch beim Ex, hab endlich mal Saw II gesehen, bin aber schon früh wieder heim. Heut gehts in den Schuppen, Ex' Geburtstag ein bisschen nachfeiern.
7.10.06 12:29


Viel passiert...

Ja, gestern bin ich endlich von unserem Segeltörn wiedergekommen, alles in allem eine lustige Woche, abgesehen davon, dass ich seit vielen Jahren Angst vorm Segeln hab. Wir hatten gutes Wetter, nicht zu viel Wind und ganz viel Spaß und gude Laune. Getrübt wurde meine Stimmung ein bisschen davon, dass ich ein wenig trauern muss und auch immernoch trauere, und zwar um mein Auto, denn es ist sehr krank und schafft es wahrscheinlich nicht...
Am Donnerstag bevor wir segeln gefahren sind wollt ich zum Ex fahren und in Heli an der Tanke fährt mir jemand volles Brett in die Seite. Bilanz: Ein Totalschaden (beim Auto von dem anderen weiß ich nicht, denke mal auch Totalschaden), ein langer Stau (War genau im Feierabendverkehr), ein Krankenwagen (Als ich auf das Fragen des netten Herren, ob mir etwas passiert wäre, nur antwortete mit: "Mein Auto...." rief er den Krankenwagen), ein Schock, ein geprelltes Brustbein, ein dicker Blauer Fleck und viele Scherben. Naja, C'est la vie, bin sehr traurig drum aber was soll ich machen... Am Freitag danach sollte eigentlich unsere Abiparty stattfinden, Marv und ich haben uns schön zum trinken beim Glade auf die Treppe gesetzt, da kamen dann andauernd Leute, die uns gesagt haben, dass die Party ausfällt und so war es dann auch. Tja, was nun? Das, was wir immer machen wenn wir nicht wissen wohin. Schuppen! War auch sehr lustig, Marv hat wieder einige Blessuren davongetragen und wenn ich nicht gewesen wär hätte er wahrscheinlich jetzt kein Handy mehr und Hausverbot im Schuppen.
21.10.06 09:25


Ein kleines Märchen...

Es war einmal ein kleines Mädchen namens Stella, die hatte eigentlich ihr ganzes Leben lang Glück, doch eines schönen Tages war es damit vorbei. Es fing alles an am 26. August 2006, als sie sich einen Finger brach und sich die anderen übel verstauchte. Damit musste sie dann auf ihre Abschlussfahrt fahren, nach Italien, wo sie den rest des So9mmers noch hätte geniessen können, doch sie musste mit ihrem Gips zusehen, wie all ihre Freunde bei 30 Grad im Schatten im Meer baden waren. Am Ende dieser Reise stach sie dann eine Bremse in den Fuß, sie hatte leider das Pech, dass sie darauf irgendwie allergisch reagierte und ihr ganzer Fuß anschwoll und unheimlich weh tat. Die restlichen zwei Wochen mit dem Gips liefen gut, doch eine Woche nachdem sie endlich davon befreit war, brannte in Abwesenheit ihrer Eltern eines ihrer Autos wegen eines Kurzschlusses aus. Eine Woche später war sie mit ihrem Auto auf dem Weg zu einem Freund, doch dort kam sie nie an, denn kurz voem Ziel fuhr ihr ein anderer Verkehrsteilnehmer in die Seite und ihr schönes, geliebtes Auto war für immer kaputt. Außerdem hatte sie sich das Brustbein geprellt, was ihr zwei Wochen lang Schmerzen bereitete. Am nächsten Abend wollte sie mit ihrem Freund auf eine Party ihres Abijahrgangs, die dank der Schulleitung ausfiel. Vor Schreck knickte sie um und verstauchte sich böse den Fuß. Auch dies bereitete ihr längere Zeit Schmerzen Als diese Schmerzen endlich verschwunden waren, wollte sie eines Abends zu ihrem Freund fahren und fiel vor lauter Eile die Treppe runter. Sie fiel böse aufs Steißbein, was, wie man weiß, nicht wenig weh tut, und hatte üble blaue Flecken an den Armen. Am nächsten Tag wollte sie ein wenig ihr Zimmer dekorieren, steckte die Heißklebepistole in die Steckdose und verursachte einen Kurzschluss, der sich gewaschen hat, denn die Hauptsicherung war durch. Das hieß für sie und ihre Mutter, dass sie nun im Dunkeln und ohne Heizung da standen, denn ihr Vater, der sich mit dieser Sache auskennt, war nicht zu Hause. Das war der Anfang ihrer Geschichte, was folgt weiß niemand so genau und wenn sie nicht irgendwann schwer verunglückt und stirbt lebt sie noch weiter im Pech.
25.10.06 18:38


toi toi toi...

...mir ist schon seit fast einer Woche nichts schlimmes mehr passiert, das kann aber auch daran liegen, dass ich noch mit den Folgen des Treppensturzes zu schaffen habe. wenn das alles wieder heil ist passiert bestimmt wieder was...naja, irgendwann gewöhnt man sich an alles...
Heute ist Halloween und Anna kam auf die Idee, eine Halloweenparty zu machen, doch dann kanem wir auf die Idee, dass das ja viel zu langweilig ist, jeder Idiot feiert Halloween.
Naja, nun machen wie eine Reformationstagsfeier, das ist auch ganz nett. Außerdem habe ich heute beschlossen, die Weltherrschaft an mich zu reißen, danach dann das Universum aber darüber kann ich mir ja Gedanken machen, wenns soweit ist. Erstmal die Welt. Bin am Pläne schmieden.
31.10.06 15:59





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung